Wir über uns

1926

Gründung unserer Firma durch Ernst Häfele, Graveurmeister. Seine Frau Theresia unterstützt ihn im Betrieb; bald kommen weitere Mitarbeiter dazu. Sitz ist die Platzgasse 25 in Ulm.

Technische Gravuren für die Industrie der Region bedingen die Anschaffung hochwertiger Graviermaschinen von Deckel/München.

Künstlerische Gravuren höchster Qualität sticht der Meister selbst von Hand. Stempel werden mit einzelnen Bleibuchstaben gesetzt, in Gipsmater abgeformt und mit Gummi ausvulkanisiert.

Bald wird der alte Standort zu klein.

1954

Neubau des Wohn- und Geschäftshauses sowie Umzug von Büro und Verkauf ins Hafenbad 22. Die Produktion verbleibt noch in der Platzgasse.

1958

Neubau des Werkstattgebäudes und Verlagerung der Produktion von der Platzgasse ins Hafenbad/Ecke Rosengasse.

Weitere Maschinen und Personal kommen hinzu, z.B. für 3D-Gravuren (runde Schaltknäufe beim Pistenbully), Aufspannvorrichtungen (Kippschalter für Lkw, Schilder für Busse/Bahn), Spezialwerkzeuge (Stahlstempel für Autoindustrie, Prägestempel für Bücher und Verpackungen), Spezialsägen/Bohrer für die Schilderfertigung, elektr. Vulkanisierpresse und Kunstharzmatern bei den Stempeln.

1967

übernimmt der Neffe des Firmengründers, Thomas Bochtler, Flexografenmeister mit seiner Frau Gerda den Betrieb.

Optische Messeinrichtungen für Fräser, Automatisierung der Schilderfertigung (z.B. geformter Gradbogen für Feuerwehrleitern) halten Einzug. Für die Vorstufe der Fertigung werden Reprokameras angeschafft und eine Dunkelkammer eingerichtet.

Dann löst der Fotosatz die Bleilettern ab: Erst kleine Tischgeräte, später folgen schreibtischgroße Maschinen von Berthold.

1985

übergibt er die Firma an seinen Sohn Hans-Peter Bochtler, Flexografenmeister. Die Verkaufs- und Büroräume sind zu klein und werden umgebaut. Über die Hälfte der bisherigen Fläche kommen dazu.

Eine PC-gesteuerte 3D-Graviermaschine von Wissner ergänzt die Gravierabteilung. Die Computertechnik ersetzt auch den Fotosatz. Stempel werden mit UV-gehärtetem Polymermaterial hergestellt. Dazu wird eine APR-Fertigungsanlage aufgestellt, Format bis A3 Plattengröße.

1995

Dessen Frau Annerose Baur-Bochtler, Dipl.-Betriebswirtin ergänzt den Betrieb. Die Fertigung mit dem Laser revolutioniert die Stempel-, Schilder- und Gravurenherstellung. Verschiedene Geräte werden im Lauf der folgenden Jahre eingesetzt.

2016

Es werden mehr Flächen auch für großformatig bedruckte Schilder und die Folientechnik benötigt.

Abriß des bisherigen Firmengebäudes und Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses mit Verkauf und Produktion.